Jugendfeuerwehr offiziell gestartet


Nachdem sich die 13 Kinder und sieben Betreuer unserer neuen Jugendfeuerwehr diesen Monat bereits zweimal getroffen haben, fand heute Vormittag die offizielle Gründungsveranstaltung statt.

Im Dörpshus kamen Kinder und Eltern, Betreuer und Kameraden der Ortswehr sowie zahlreiche Gäste zusammen. Die stellvertretende Landrätin Birgit Butter, unser Samtgemeinde-Bürgermeister Matthias Hartlef sowie Bürgermeister und Stellvertreter der Gemeinde Deinste, Jörg Müller und Helmut Klintworth, waren gekommen.

Von der Kreisfeuerwehr waren der Kreisjugendfeuerwehrwart Björn Heibült und sein Stellvertreter Ralf Lütjen anwesend. Unser Gemeindebrandmeister Sven Dammann war selbstverständlich vor Ort, ebenso der Gemeindejugendwart Holger Riebesell. Zudem Abordnungen der anderen Orts- und Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde.

Ortsbrandmeister Arne Broda begrüßte die Gäste und skizzierte kurz die Entstehungsgeschichte der Jugendfeuerwehr. Jugendwart Matthias Erhorn berichtete von den aktuellen Zahlen und den zwei bereits durchgeführten Diensten.

In ihren Grußworten bedankten sich die Gäste für die Einladung und freuten sich, dass es nun eine weitere Jugendfeuerwehr im Landkreis bzw. der Samtgemeinde Fredenbeck gibt. Vom Gemeindebrandmeister bekamen die Kinder neue Basecaps mit dem Jugendfeuerwehrlogo und dem Schriftzug Jugendfeuerwehr Helmste überreicht.

Auch die Einkleidung konnte pünktlich zur Versammlung abgeschlossen werden, nachdem es durch Lieferverzögerungen Probleme gab. Alle Kinder sind nun mit den typisch blau-orangen Hosen und Jacken einheitlich ausgestattet. An dieser Stelle erwähnen möchten wir die unkomplizierte Nachbarschaftshilfe der Feuerwehr der Samtgemeinde Harsefeld. Kurzfristig und unbürokratisch haben wir von dort leihweise ein paar fehlende Kleidungsstücke erhalten, damit auch alle Kinder versorgt sind. Nochmal ein herzliches Dankeschön dafür!!!

Nachdem der Mittagshunger mit Pommes und Bratwurst gestillt wurde, vergnügten sich die Kinder noch auf der Hüpfburg. Natürlich standesgemäß in Feuerwehrausführung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert